Praktische Ausbildung

Krankenpflegeschule

Fachliche Leitung:
Hans-Dieter Werner

Die Praktische Ausbildung

Die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege ist durch das Krankenpflegegesetz und die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung vom Juli 2003 neu geregelt und dauert drei Jahre. Sie umfasst mindestens 2500 Stunden praktische Ausbildung am Universitätsklinikum Erlangen und in kooperierenden stationären bzw. ambulanten Einrichtungen. Lehrerinnen und Lehrer für Pflegeberufe, Pflegepädagoginnen und Pflegepädagogen sowie mehr als 200 geschulte Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter übernehmen die Anleitung und Betreuung der Auszubildenden auf den Stationen.

Während der klinischen Einsätze werden die Schülerinnen und Schüler auch zu Wochenend- und Feiertagsdiensten eingeteilt, die mit Freizeitausgleich abgegolten werden. Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr sind 80 bis 120 Nachtdienststunden abzuleisten.

Die Ausbildung endet mit einer staatlichen Prüfung, die in einen schriftlichen, einen praktischen und einen mündlichen Teil gegliedert ist. Nach erfolgreich abgelegter Prüfung erhält die/ der Auszubildende die staatliche Anerkennung und die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung Gesundheits- und Krankenpflegerin/ -pfleger.