SMV

Krankenpflegeschule

Fachliche Leitung:
Hans-Dieter Werner

Die Schülermitverantwortung an der Berufsfachschule für Krankenpflege

Die Schülermitverantwortung (SMV) setzt sich aus den zwei Klassensprechern jeder Klasse  zusammen, d.h. es kommt ein Forum aus 18 Mitgliedern zustande. Dieses wird von zwei gewählten Vertrauenslehrerinnen / -lehrern unterstützt.  Aus den Mitgliedern der SMV werden drei Schülersprecherinnen/ -sprecher gewählt, welche die monatlichen Versammlungen der SMV leiten.

Unsere Aufgaben beinhalten die Unterstützung der Mitschülerinnen und Mitschüler bei der Lösung von Problemen, die Vermittlung zwischen Lehrkräften / Dozenten und Auszubildenden, die Zusammenarbeit von Schülervertretung  und Klinikbereichen (z.B. Teilnahme an Mentorentreffen) und die Mitwirkung bei der Organisation und Durchführung  von Schulveranstaltungen (z.B. Examensfeiern).

Für anstehende Fragen, Wünsche, Probleme und Anregungen sind wir jederzeit offen und freuen uns über jede Unterstützung.


Spendenübergabe aus dem Erlös des Sommerfestes 2016

Ich freue mich sehr“ – mit diesen Worten hat Frau Kerstin Geyer vom Mukoviszidose e.V. die Spende der SMV der Erlanger Krankenpflegeschule entgegen genommen.

Spendenübergabe war wieder ein voller Erfolg

Es ist mittlerweile zu einer liebgewordenen Tradition geworden, dass der Gewinn, den die Krankenpflegeschule bei ihrem jährlichen Sommerfest erwirtschaftet, einer wohltätigen Organisation zu Gute kommt. Auch in diesem Jahr ist dies so gewesen: Im Rahmen der Dezembersitzung der SMV hat Michael  Wüsthoff im Namen der Schülermitverantwortung eine Spende in Höhe von 250 Euro an den Mukoviszidose e.V. übergeben.

Mukoviszidose ist eine durch einen genetischen Defekt vererbbare, nicht heilbare Erkrankung bei der die Pat. unter immer wiederkehrenden Infekten der Atemwege leiden. Der Grund hierfür ist, dass der Organismus das Sekret (Schleim) nicht verflüssigen kann und so der Abtransport stark eingeschränkt ist. Die Betroffenen müssen häufig einen klaren und oft anstrengenden Tagesplan befolgen, dieser ist neben der Schule/Arbeit geprägt von Inhalationen, Physiotherapie, Medikamenteneinnahme, Sport etc. Die Regionalgruppe Mittel-/Oberfranken des Mukoviszidose e.V. engagiert sich deshalb seit Jahren um vor allem Kindern und jungen Familien die notwendige Unterstützung und Beratung zukommen zu lassen.

Dieses  lobenswerte Engagement war auch der Grund warum die diesjährige Wahl der SMV auf den Mukoviszidose e.V. fiel.
Die Mitglieder der SMV suchen bereits jetzt schon nach weiteren gemeinnützigen Organisationen und freuen sich darauf auch im nächsten Jahr einen Scheck überreichen zu können.

Weiter Informationen zum Verein Mukoviszidose e.V.  finden sie unter www.franken-muko.de


Sommerfest 2016

 

Auch dieses Jahr fand im Juli unser altbewährtes Sommerfest statt, welches seit Jahren durch die SMV organisiert wird.
Die Stimmung war wie immer gut und auch das Wetter blieb, trotz aller Erwartungen, stabil. Salate und Kuchen, die von den Schülern selbst gemacht wurden und Gemüsespieße, leckere Steaks und Bratwürste vom Grill ließen kulinarisch keine Wünsche offen. Ebenfalls altbewährt und beliebt ist die Tombola, die nur Dank großzügiger Spenden von Erlanger Geschäften und Einrichtungen  möglich ist. Der Gewinn wird jedes Jahr für einen wohltätigen Zweck gespendet. Die Einnahmen gehen dieses Jahr an die Mukoviszidosestiftung.
Einziger Wermutstropfen war dieses Jahr der Abschied zweier beliebter Lehrkäfte – Frau Frodl und Frau Hundt.
Die Schülerschaft wollte sich gebührend von den beliebten Lehrkräften verabschieden. Und so organisierte die SMV eine kleine „Abschlussprüfung“, in Form eines Orientierungslaufs, welche die Lehrkräfte gemeinsam mit zwei Schülersprechern bestritten.  Es galt nicht nur knifflige Rätsel zu lösen, auch eine gute Allgemeinbildung war vonnöten, um zum nächsten Wegepunkt gelangen zu können. Nach etwa einer Stunde, welche die beiden Gruppen quer durch die Erlanger Innenstadt führte, erreichten diese zeitgleich das Ziel. Dort erhielten die beiden sichtlich gerührten Lehrkräfte  Preise von der Schülersprecherin verliehen.
Im Anschluss daran nutzten die Lehrerkollegen das Sommerfest, um ihre „Trauer über den Verlust“ zu verdeutlichen, indem jeder Kollege den beiden eine Rose in schwarzer Trauerkleidung überreichte.
Neben der Moderation sorgten auch die gute Musik und die Spiele mit Schülern und Lehrern für eine prima Unterhaltung. Wir sind bereits erfreut und gespannt auf´s nächste Sommerfest…

Die SMV


Tagung der SMV auf Burg Feuerstein im April 2016

So wie jedes Jahr fand auch diesen April die  SMV-Tagung der staatlichen Krankenpflegeschule Erlangen statt, wo verschiedene Themen bearbeitet werden konnten, die zu Zeitaufwendig für den normalen Schulalltag sind.

Eingeleitet wurde die zweitägige Sitzung durch einen Schneesturm, welcher die Teilnehmer der Tagung am Bahnhof in Ebermannstadt erwartete. Gleich nach dem anstrengenden Aufstieg zur Burg Feuerstein und dem Wechseln der durchnässten Kleidung, machten sich die siebzehn Klassensprecher und drei Schulsprecher daran, die praktischen Bewertungsbögen sowie ein neues praxisbegleitendes Berichtssystem zu bearbeiten. Die primären Fragen mit denen sich die Tagung befasste waren, welche pflegerischen Tätigkeiten sollten mit in den neuen Bögen aufgenommen werden  und wie sollte die Beurteilung in Bezug auf den Schweregrad stattfinden. Weiterhin wurde erarbeitet, wie die zukünftige Berichterfassung der praktischen Einsätze aussehen soll.

Doch auch für eine ausgewogene Freizeitbeschäftigung war gesorgt und so manch GPS gewöhnter Läufer kam zumindest kurzfristig ins Stocken. So suchten sich am Abend zwei Gruppen ihren Weg durch den Wald, geleitet von gut versteckten Waldläuferzeichen und Rätseln welche ihnen den weiteren Weg verrieten. Da sogar der Umgang mit einem Marschkompass hierzu nötig war, erhielten die Spieler vor dem Start eine kurze Einweisung. Nach einigem Suchen und Grübeln sowie einem recht anstrengenden Marsch, welcher sich zu einer rechten Schlammpartie entwickelt hatte fanden nach etwa zwei Stunden beide Gruppen zur Burg zurück. Nach einem mehr als verdienten Abendessen, präsentierten die jeweiligen Gruppenführer ihre Ergebnisse und so konnten die stolzen Sieger ermittelt werden und ihren Preis in Form eines mit Weingummi gefüllten Pokals entgegennehmen (welchen sie natürlich mit der zweiten Gruppe teilten).

Am nächsten Morgen wurde die Arbeit des Vortages wieder aufgenommen und rechtzeitig fertiggestellt um sie der mittags angereisten Schulleitung Fr. Gunda Kramer vorstellen zu können.

Dank des guten Teamworks und des Engagement eines jeden einzelnen, kann man die Erfüllung der Aufgaben sowie die SMV-Tagung 2016 im Gesamten als vollen Erfolg sehen.

 

 

Michael Wüsthoff / Klassensprecher der 14/A


Tolle Aktion! Krankenpflegeschüler der Uniklinik spenden 250 Euro

Tolle Aktion! Krankenpflegeschüler der Uniklinik spenden 250 Euro

Schülermitverantwortung lässt das Geld der Erlanger Schule für Kranke zugutekommen

VON ANDREAS KUMMER

ERLANGEN – An der Berufsfachschule für Krankenpflege ist es in den vergangenen Jahren bereits zur guten Tradition geworden: Den Gewinn, den die Schülerinnen und Schüler bei ihrem jährlichen Sommerfest erwirtschaften, spenden sie einer wohltätigen Vereinigung. Auch in diesem Jahr ist das so gewesen: Michael  Wüsthoff hat im Namen der Schülermitverantwortung einen Scheck in Höhe von 250 Euro an die Erlanger Schule für Kranke überreicht.

„Ich freue mich sehr und bedanke mich recht herzlich“ – mit diesen Worten hat Markus Elser von der Schule für Kranke den Scheck der SMV der Erlanger Krankenpflegeschule entgegen genommen. Zu der kleinen Feierstunde in einem Schulungsraum der Berufsfachschule war Elser in Begleitung seiner Kollegin Christine Rittmaier-Matzick gekommen. Beide sind Lehrkräfte an der Schule für Kranke, die ihren Sitz in der Loschgestraße Nummer 10 hat. Viele Erlanger kennen sie auch unter dem Namen Jakob-Herz-Schule.

In einer kleinen Ansprache erläuterten Elser und Rittmaier-Matzick dann, worum es bei ihrem Projekt geht und wofür sie die gespendeten 250 Euro der Pflegeschüler verwenden werden. „Wir kümmern uns um Schüler, die durchs Raster fallen. Das sind kranke Kinder, denen wir helfen, dass sie schulisch  wieder auf die Beine kommen“, erklärte Markus Elser. Dafür hat die Schule für Kranke ein gut eingespieltes Konzept entwickelt – auch in enger Kooperation mit dem Universitätsklinikum Erlangen.

Es funktioniert so: Kranken Schülern oder solchen, die krank in einer der Erlanger Universitätskliniken liegen, hilft das Kollegium der Jakob-Herz-Schule auf zweierlei Wegen. Wenn zum Beispiel ein Kind für längere Zeit im Krankenhaus bleiben muss und seine alte Schule nicht besuchen kann, nimmt eine Lehrkraft der Schule Kontakt zur Station auf, sobald diese ihr die Aufnahme eines kranken Schülers meldet. Steht aus gesundheitlichen Gründen einem Unterricht dann nichts im Wege, kann es losgehen.

Zuerst bespricht die Schule für Kranke mit den Eltern des Kindes Möglichkeiten eines Unterrichtes. Dann wird ein entsprechendes Schulprogramm zusammengestellt – egal ob das Kind Grund-, Mittel-, Realschüler oder Gymnasiast ist, für jeden Lehrplan hat die Schule für Kranke geeignete Pädagogen, die sich an die Bedürfnisse des Kindes anpassen. Dazu arbeiten die Lehrer der Schule für Kranke auch eng mit der eigentlichen Schule des Schülers zusammen. Von ihr bekommen sie Unterstützung, zum Beispiel in Form von Büchern und Arbeitsblättern.

Aber es gibt noch einen weiteren Weg, mit der die Schule für Kranke Schüler hilfsbedürftige Schüler unterstützt, weiß Lehrerin Rittmaier-Matzick. „Krankheit ist oft ein finanzielles Problem. Manche Eltern müssen sogar ihren Job aufgeben, nur um sich um pflegebedürftige Kinder zu kümmern. An diesem Punkt möchten wir eine Perspektive aus der Krankheit bieten und Familien stärken.“ Hier ermöglicht die Schule für Kranke Vieles, was die Krankenkassen niemals bezahlen würden – etwa Erholungsaufenthalte, Förderunterricht, Sommerlager, Familienheimfahrten sowie Ausflüge und Theater- und Kinobesuche. Für diesen Zweck haben Lehrer der Schule für Kranke den gemeinnützigen Verein WunschPunkt e.V. ins Leben gerufen.  „Einmal haben wir zum Beispiel einem Schüler über WunschPunkt e.V. Geld für eine Fahrkarte gespendet. Ohne das Geld hätte das Kind nicht die Regelschule besuchen können. Für den therapeutischen Heilungsprozess jedoch war das sehr wichtig“, freut sich Rittmaier-Matzick.

Woher kommen eigentlich die 250 Euro, die die Schülermittverwaltung der Uni-Krankenpflegeschule gespendet hat? Das weiß Sebastian Sell, Schulsprecher der Berufsfachschule: „Es stammt im Wesentlichen vom Sommerfest 2015. Der Betrag setzt sich zusammen aus den Einnahmen einer Tombola und zum Beispiel aus dem Verkauf von Getränken und Gegrilltem.“ Schon seit einigen Jahren spendet die SMV diese Einnahmen des Abends an gemeinnützige Vereine und Institutionen.“ Die SMV als Gemeinschaft sucht übrigens schon nach neuen gemeinnützigen Einrichtungen, denen im nächsten Jahr ein weiterer Spendenscheck überreicht werden soll. „Die Mitglieder der SMV überlegen derzeit noch und stimmen sich ab“, berichtet Sebastian Sell. Man darf also auf eine Entscheidung gespannt sein. Wie sie auch ausfallen mag, auf jeden Fall wird die Spende der Krankenpflegeschüler des Erlanger Uniklinikums wieder dort ankommen, wo Hilfe dringend gebraucht wird.

Hinweis: Weitere Infos zum Verein WunschPunkt e.V. gibt es unter www.wunschpunkt.eu.

 


Klausurtagung in Bamberg 2015

SMV Mitglieder 2015

Da die letztjährige Klausurtagung in Bamberg  bei den SMV-Mitgliedern eine sehr gute Resonanz erzielte und die erarbeiteten Resultate sich gewinnbringend und effektiv für die zukünftige SMV-Arbeit zeigten, beschlossen wir für dieses Jahr erneut eine Klausurtagung Ende April zu organisieren. Als Tagungsort diente altbewährt das Jugendgästehaus ‚Am Kaulberg‘  in Bamberg.

Die Zielsetzung des ersten Tages bestand darin die Theorie- und Praxisplanung der Schule zu optimieren und durch Berücksichtigung von Wünschen der Schüler zu erweitern. Die, im Vorfeld, gesammelten Wünsche und Ideen der gesamten Schülerschaft wurden am Vormittag des ersten Tages in der SMV-Großgruppe besprochen und zusammengefasst. Am Nachmittag waren Frau Spranger und Herr Werner als Ansprechpartner für die Theorie-und Praxisplanung anwesend und konnten die Ideen und Anregungen der SMV aufnehmen und diskutieren. Der Austausch war für beide Seiten sehr aufschlußreich.

Am späten Nachmittag konnten wir in einer Stadtführung die wichtigsten Ereignisse der Kriminalgeschichte der Stadt erfahren. Von den Untaten des Mittelalters bis hin zu den Verbrechen der Neuzeit – aus jeder Epoche gab es spannende Fakten zu den Mördern, Dieben und Ehebrechern von Bamberg.

Im Anschluss kehrten wir in die „Brasserie“ ein, in der wir mit reichhaltigen Burger-Gerichten oder saisonalen Spargelmenüs den Tag ausklingen ließen.

Am Vormittag des zweiten Tages wurde in Kleingruppen an einem Konzept für die jährliche Sommerfestorganisation gearbeitet. Die Präsentation der erarbeitenden Ergebnisse fand nach einer gemütlichen Mittagspause  statt. Im Anschluss an eine konstruktive und durchweg positive Feedbackrunde der SMV traten wir den Heimweg an und freuen uns bereits jetzt auf eine erneute Klausurtagung 2016.


Spendenübergabe an ALF e.V

Beim Sommerfest 2014 konnte aus dem Verkauf von Speisen und Getränken, sowie dem Erlös der Tombola ein Reinerlös von 370 € erzielt werden. Im Rahmen einer SMV-Sitzung übergaben die Schülervertreter Fr. Julia Haaß und Hr. Maximilian Le Maire die Spende an Fr. Sommer als Vertreterin des Vereins für Angewandte Lernförderung (ALF). Der Verein ALF ermöglicht mit seiner Arbeit Kindern mit Legasthenie und Dyskalkulie neue Perspektiven.


Bilder vom Sommerfest 2014

An einem sonnigen Tag im Juli 2014 hat die SMV der BFSKP Erlangen wieder ein Sommerfest für die gesamte Schule ausgerichtet. Neben den Schülern und Lehrern konnten wir dieses Jahr auch Hebammenschüler und neue Bewerber begrüßen.

Es war ein schönes und stimmungsvolles Fest, das allen gefallen hat. Natürlich hatten wir sowohl für das leibliche als auch seelische Wohl gesorgt.  Neben Kaffee und Kuchen gab es ein großes Angebot an Salaten, die durch die Klassen gestellt wurden,  sowie Bratwürstchen und Steaks. Außerdem gab es eine musikalische Unterhaltung und durch Lehrer und Schüler organisierten Wettkämpfe. Auch in diesem Jahr konnte eine Tombola dank großzügiger Spenden organisiert werden.  Diese war sehr beliebt und ein großer Erfolg, so dass wir einen großen Gewinn machen konnten. Dieser konnte an A-L-F e.V. Erlangen gespendet werden.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, indem ihr natürlich wieder eingeladen seid.

 
Ansprechpartner

Weitere Informationen und Auskünfte erhalten Sie gerne auf Anfrage über krankenpflegeschuleatuk-erlangen.de